aktivoptik
Brillen
Pflege/Service
Hörgeräte
Kontaktlinsen
FAQ
aktivoptik
Hörgeräte

Hörgeräte
– die verschiedenen Bauformen

Ein Hörgerät kann Ihre Lebensqualität deutlich steigern – die Welt, die wie gedämpft und hinter Glas wirkte, erleben Sie auf einmal wieder ganz neu. Sie können wieder an Unterhaltungen in großer Runde teilnehmen, ohne verzweifelt lauschen zu müssen und doch nur einen Bruchteil zu verstehen, Ihre Lieblingsmusik klingt wieder klar und rein, Sie erschrecken nicht mehr, wenn sich Ihnen jemand außerhalb Ihres Sichtfeldes nähert. All dies ist möglich durch ausgeklügelte Technik.

Es gibt verschiedene Typen von Hörgeräten, sie funktionieren jedoch alle nach demselben Prinzip: Ein Mikrofon empfängt die Schallwellen, die durch Geräuschquellen an Ihrem Ohr ankommen. Diese Schwallwellen werden zur Weiterverarbeitung in elektrische Impulse umgewandelt und mit einem Verstärker verstärkt. Der im Hörgerät integrierte Lautsprecher wandelt diese Signale wiederum um in Vibrationen, die dann durch den Gehörgang ins Gehirn übertragen werden. Dabei kann das Hörgerät genau auf die Bedürfnisse des Trägers angepasst werden, sodass speziell Geräusche, die Sie nicht so gut hören können, verstärkt werden. Gleichzeitig können Störgeräusche wie zum Beispiel Verkehrslärm herausgefiltert werden.




Hörgerät zusammensetzung

Moderne Hörgeräte sind leicht, angenehm zu tragen und bieten eine herausragende Klangqualität. Je nach Ausmaß und Art Ihres Gehörverlusts bieten sich unterschiedliche Modelle an.

Es gibt zwei grundlegende Typen von Hörgeräten:

  • Im-Ohr-Hörgeräte (IdO-Geräte)
  • Hinter-dem-Ohr-Hörgeräte (HdO-Geräte)

Im-Ohr-Hörgeräte

Bei dieser Bauform wird das Hörgerät direkt im Gehörgang platziert. Im-Ohr-Hörgeräte eignen sich für den Ausgleich 80 % aller Hörbeeinträchtigungen. Sie haben den Vorteil, dass die schallbündelnde Funktion der Ohrmuschel im Gegensatz zu Hinter-dem-Ohr-Geräten nicht verloren geht.

Im-Ohr-Hörgeräte sind je nach Ausführung nahezu unsichtbar – dies kommt vielen Nutzern entgegen, denn häufig fühlen sich von Hörverlust betroffene Menschen unwohl bei dem Gedanken, ein sichtbares Hörgerät zu tragen. CIC-Geräte verschwinden fast völlig im Gehörgang, andere Geräte füllen die Ohrmuschel komplett aus. Die jeweilige Baugröße des Hörgerätes ist vom Ausmaß der Hörminderung sowie der individuellen anatomischen Form des Gehörgangs abhängig. Die Geräte werden individuell für den Träger gefertigt, um optimalen Tragekomfort zu gewährleisten.

Besonders angenehm sind diese Hörgeräte für Brillenträger, da sich außer dem Brillenbügel kein weiteres Gerät hinter dem Ohr befindet.




Im Ohr Hörgeräte

Hinter-dem-Ohr-Hörgeräte

Wie es der Name verrät, wird diese Bauform hinter dem Ohr getragen. Hinter-dem-Ohr-Hörgeräte sind leistungsstark und können nahezu alle Hörminderungen ausgleichen.

Bei dieser Bauform ist ein Schallschlauch mit dem individuell angepassten Ohrpassstück (Otoplastik) verbunden. Diese Otoplastik gleicht einem maßgeschneiderten Anzug und wird von aktivoptik nach einem Abdruck Ihrer Ohrmuschel individuell gefertigt.

Wir bieten Ihnen mit Mini-Hinter-dem-Ohr-Hörgeräten eine noch kleinere Bauform an, bei denen der Lautsprecher (Hörer) aus dem eigentlichen Hörgerät ausgelagert ist – er sitzt im Gehörgang. Neben der geringeren Größe bietet diese Bauform eine noch höhere Hörqualität, da sie den Schall brillanter überträgt.

Hinter-dem-Ohr-Hörgeräte sind in unterschiedlichen Farben erhältlich, passend zur individuellen Haar- und Hautfarbe.

Die erfahrenen und hochqualifizierten Akustiker von aktivoptik beraten Sie jederzeit gerne und finden mit Ihnen genau das richtige Hörgerät für Ihre individuellen Bedürfnisse. Vereinbaren Sie einen Termin und nehmen Sie unser Fachwissen und unsere Unterstützung in Anspruch.




Hinterm Ohr Hörgeräte